HOME projects4students.net (p4s)

DAB074 Modell zur Bewertung von Kleinstädten im Bereich Smart Cities

Job/Projektdetails - DAB074 Modell zur Bewertung von Kleinstädten im Bereich Smart Cities
zurück zur Übersicht
 
   
www.diplomarbeitsboerse.at
 
  Name der FH/Universität FH Technikum Wien  
 
  Kurztitel des Vorhabens DAB074 Modell zur Bewertung von Kleinstädten im Bereich Smart Cities
26.03.2019
 
 
  Projektart Masterthesis  
 
  Hauptfragestellung(en) Formulierung der Themenstellung, die erarbeitet werden soll Ziel dieser Arbeit ist es festzustellen, ob ein für Großstädte entwickeltes Smart City- Bewertungssystem, wie die CITYKeys, auch für Kleinstädte in Niederösterreich geeignet ist und in welchem Ausmaß diese Stadtgemeinden diese Indikatoren oder diese Indikatorbereiche überhaupt beeinflussen können.
Daraus ergeben sich folgende Forschungsfragen:
• Welche Großstadt-Indikatoren aus den CITYKeys sind auch für Kleinstädte in Niederösterreich relevant?
• Sind die Ergebnisse dieser Indikatoren durch die Gemeinden direkt beeinflussbar und warum sind bestimmte Indikatoren beeinflussbar/nicht beinflussbar?
• Inwiefern ist die Erfüllung dieser Indikatoren mittels Smart City Projekte erstrebenswert für Kleinstädte?
• Inwieweit stehen Investitionen in den Bereichen der Indikatoren in Relation mit dem Wachstum einer Kleinstadt?
 
 
  Ergebnisse, die von der Arbeit erwartet werden Aufschluss, welche Themenbereiche betreffend Smart Cities für Kleinstädte überhaupt relevant sind und ob deren Verwaltungen oder Politik diese direkt oder indirekt beeinflussen können. CITYKeys wird als Basis-Bewertungssystem herangezogen, da dieses Forschungsprojekt bereits 43 Großstadt-Indikator-Systeme analysiert hat und demnach große Lücken darin ausschließbar sind. Desweiteren soll an Hand der Indikatoren erhoben werden, inwiefern der Wille und die Motivation seitens Kleinstädten in Richtung konkreten Smart City Entwicklungen und Bereichen besteht und ob eventuelle Smart City Strategien überhaupt erstrebenswert sind.
Aufbauend auf diese Ergebnisse sollte es daraufhin möglich sein, das Bewertungssystem von Großstädten so anzupassen und zu adaptieren, dass es auch für Kleinstädte angewandt werden kann und diese somit untereinander verglichen werden können
 
 
  Motivation und Beweggründe für die Themenwahl Trotz der noch nicht genauen Definitionen und Anzahl an Menschen, die in kleinen und mittelgroßen Städten leben bzw. ihren Lebensmittelpunkt haben, ist ersichtlich, dass zumindest ein Viertel der europäischen Bevölkerung in Städten mit bis zu 50.000 Einwohner lebt. Aus dieser Erkenntnis lässt sich ableiten, dass diese in Strategieentwicklungen und auch in der Entwicklung von Smart City Konzepten und Projekten nicht vernachlässigt werden können. Demnach haben zum einen SMSTs, die an den Ballungsraum von größeren Städten anknüpfen andere Herausforderungen als SMSTs, die sich in stark vernetzten Gebieten, also in Ansammlungen von mehreren kleinen und mittelgroßen Städten, befinden oder als SMSTs, die isoliert von anderen Städten sind. Das Thema bzw. die Herausforderungen, die damit verbunden sind, werden in dieser Masterarbeit behandelt.  
 
  Projektbeginn frühestens/spätestens Jänner 2019  
 
  Dauer max. 6 Monate  
 
  sonstige Informationen Aufwandsentschädigung 200 Euro + 300 Euro TOP-Stipendium für ordentliche HörerInnen  
 
  Ansprechperson Die Vermittlung erfolgt im Rahmen des Projekts Diplomarbeitsbörse; Ansprechpartnerin der NÖ.Regional.GmbH (Projektmanagement): Karin Peter, Mobil: 0676/88591310; karin.peter@noeregional.at  
 
  Projektstatus vermittelt  
 
  Ich habe Interesse an einem ähnlichen Thema