HOME projects4students.net (p4s)

DAB081 Potenziale der Öffentlichen Verkehrsanbindung für die Zentrumsentwicklung von Klein- und Mittelstädten

Job/Projektdetails - DAB081 Potenziale der Öffentlichen Verkehrsanbindung für die Zentrumsentwicklung von Klein- und Mittelstädten
zurück zur Übersicht
 
   
www.diplomarbeitsboerse.info
 
  Organisationszugehörigkeit Regionalentwicklungsorganisation  
 
  Themengeber NÖ.Regional.GmbH  
 
  Website www.noeregional.at  
 
  Kurztitel des Vorhabens DAB081 Potenziale der Öffentlichen Verkehrsanbindung für die Zentrumsentwicklung von Klein- und Mittelstädten
30.04.2019
 
 
  (gewünschte) betreuende Universität TU Wien, BOKU, WU Wien, Uni Wien  
 
  (gesuchte) Studienrichtung Verkehrsplanung, Raumplanung, Landschaftsplanung, Raumordnung  
 
  Projektart Masterthesis  
 
  Hauptfragestellung(en) Formulierung der Themenstellung, die erarbeitet werden soll • Welche Motivation und Anlässe gibt es, den öffentlichen Verkehr für Wege ins Stadtzentrum zu nutzen? Welchen Unterschied gibt es dabei im Vergleich zu Personen, die mit dem PKW in die Innenstadt kommen?
• Welche Bedürfnisse haben die ÖV-NutzerInnen? Und wie nutzen sie die Innenstadt (Aufenthaltsdauer, Kaufverhalten etc.)?
• Welche Auswirkung hat die Anbindung an den Öffentlichen Verkehr auf das Kaufverhalten in der Stadt?
• Wie muss der öffentliche Verkehr gestaltet sein (Fahrpläne, Haltestellen, etc.), um einen Beitrag zur Zentrumsentwicklung und verstärkten Nutzung von Innenstädten zu fördern?
• Welche Anreize und Maßnahmen können gesetzt werden, um eine öffentliche Anreise zu fördern?
• Welche Aspekte müssen bei der Planung von zentrumsnahen Haltestellen beachtet werden, um zur Zentrumsentwicklung beizutragen.
 
 
  Ergebnisse, die von der Arbeit erwartet werden Am Beispiel der niederösterreichischen Städte Neunkirchen, Ternitz und Gloggnitz soll mittels quantitativer und qualitativer Methoden, Literaturrecherche sowie Analyse von nationaler und internationaler Good Practice diese Frage beantwortet werden und Empfehlungen für die Planung von ÖV-Anbindung und ÖV-Haltestellen in Zentren oder Zentrumsnähe erarbeitet werden.  
 
  Motivation und Beweggründe für die Themenwahl In der Diskussion um die Anbindung von klein- und mittelstädtischen Zentren an den regionalen Busverkehr taucht häufig die Frage auf, was eine Bushaltestelle für die lokale Wirtschaft und für die Attraktivierung der Innenstädte bringt. Oftmals wird angenommen, dass eine Bushaltestelle oder ein Busknoten mehr Platz benötigt und höhere Kosten in Herstellung und Erhaltung für die Gemeinden nach sich zieht, als ein PKW-Stellplatz. Dass die ÖV-Anbindung aber auch Frequenzbringer für die Wirtschaft sein kann, wird dabei nicht wahrgenommen. Jedoch, valide Daten und Analysen dazu gibt es für Städte unter 100.000 Einwohner kaum.
Daher soll am Beispiel der niederösterreichischen Städte Neunkirchen, Ternitz und Gloggnitz mittels quantitativer und qualitativer Methoden, Literaturrecherche sowie Analyse von nationaler und internationaler Good Practice diese Frage beantwortet werden und Empfehlungen für die Planung von ÖV-Anbindung und ÖV-Haltestellen in Zentren oder Zentrumsnähe erarbeitet werden.
 
 
  Projektbeginn frühestens/spätestens Mai 2019  
 
  Dauer Ziel: Fertigstellung bis Jahresende 2019  
 
  Aufwandsentschädigung nach Vereinbarung, mind. 200 Euro; ein Stipendium in der Höhe von 300 Euro kann zusätzlich beantragt werden.  
 
  Ansprechperson Karin Peter - Projektmanagement Diplomarbeitsbörse, NÖ.Regional
0676/88591310
karin.peter@noeregional.at
 
 
  Projektstatus offen  
 
  Ich habe Interesse an diesem Thema