HOME projects4students.net (p4s)

DAB145 Green Finance - Chancen und Potenziale für Niederösterreich

Job/Projektdetails - DAB145 Green Finance - Chancen und Potenziale für Niederösterreich
zurück zur Übersicht
 
   
www.diplomarbeitsboerse.info
 
  Organisationszugehörigkeit Gemeinde / Öffentlicher Dienst  
 
  Themengeber Amt der NÖ Landesregierung – Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft (RU3)  
 
  Kurztitel des Vorhabens DAB145 Green Finance - Chancen und Potenziale für Niederösterreich
20.01.2021
 
 
  Projektart Masterthesis  
 
  Hauptfragestellung(en) Formulierung der Themenstellung, die erarbeitet werden soll - Eruierung des Potenzials grüner Finanzierungsstrategien in NÖ am Beispiel eines konkreten Bankenkonzerns (Raiffeisensektor, Hypo NÖ, Sparkasse, Volksbank…)
- Erhebung des Potenzials grüner Finanzierungsstrategien bei Veranlagung durch Kleinanleger*innen (wie kann "Max Mustermann" in nachhaltige Veranlagungen investieren?)

Alternativ:
Die EU Taxonomie-Verordnung (die im ersten Moment sehr sperrig klingt aber durchaus interessant ist) wissenschaftlich unter die Lupe nehmen und Handlungsempfehlungen für NÖ erarbeiten.

Hinweise:
- Dieses Thema bietet große wissenschaftliche Entfaltungsmöglichkeit, das Interesse für Grüne Fianzierungen vorausgesetzt.
- Die Master/Diplomarbeit soll das Potenzial der Umweltthemen für die Wirtschaft herausarbeiten (was bringen Grüne Finanzierungen?).
 
 
  Ergebnisse, die von der Arbeit erwartet werden Variante 1: Umfassende Analyse der EU Taxonomie-Verordnung
Variante 2:
Beurteilung nachhaltiger Veranlagungen im Bankensektor – inwiefern spielen sie bereits eine Rolle und werden umgesetzt, werden nachhaltige Finanzprodukte Endkunden bereits angeboten bzw. von diesen nachgefragt, und – wenn nicht – woran es scheitert.
 
 
  Motivation und Beweggründe für die Themenwahl Anhand akademischer Abschlussarbeiten kann die Wichtigkeit grüner Finanzierungen betont und fundiert begründet werden. Das wäre für die Abteilung RU3 neben ihren Kernprogrammen wie das KEP oder der Energiefahrplan ein weiterer Mosaikstein, die relevanten Player im Land NÖ selbst oder externe Player wie z. B. Wohnbauträger vermehrt mehr ins (ökologische) Boot zu holen. Siehe auch DAB144.

Das Thema der grünen Finanzierungen hat in den letzten Jahren auf EU-Ebene extrem an Fahrt aufgenommen. Die EU hat für dieses Thema eine eigene Taxonomie-Verordnung erlassen. Diese Taxonomie-Verordnung regelt, grob gesagt, wann eine Investition eines Unternehmens als nachhaltig und somit als Taxonomie-konform anzusehen ist. Hier gibt es ganz genaue Regelungen und Grenzwerte. So muss z.B. bei der Errichtung eines Gebäudes in Holzbauweise mindestens 80% des Holzes aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammen, um die Investition als nachhaltig einstufen zu können.
Die Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft des Landes NÖ will zu diesem Thema Vorreiter und Impulsgeber sein und setzt auf wissenschaftlich fundierte Arbeiten Studierender, die das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten können (und sollen).
 
 
  Projektbeginn frühestens/spätestens Februar 2021/offen  
 
  Aufwandsentschädigung Ein Stipendium "Umwelt, Energie und Klima" im Rahmen der TOP Stipendien des Landes NÖ kann nach abgeschlossener Master/Diplomarbeit beantragt werden.
Link: https://www.topstipendien.at/stipendien/umwelt-energie-und-klima/
 
 
  Ansprechperson NÖ Forschungs- und Bildungsges.m.b.H. (NFB) – Projektmanagement Themenbörse (vormals Diplomarbeitsbörse): Karin Peter, Mobil: 0664/12 44 585, k.peter@nfb.at  
 
  Projektstatus offen  
 
  Ich habe Interesse an diesem Thema